Vom Monte Corno aus, dem Balkon am Ledrosee, können Sie das Profil von Snoopy bewundern

4 Oktober 2018 6:10 am

Das Ledrotal mit seinen grünen Bergen, märchenhaften Wäldern und üppiger Vegetation ist das ideale Gebiet für angenehme Ausflüge zu Fuß aller Schwierigkeitsgrade. Welcher wird Sie besonders begeistern? Sicherlich der am Monte Corno, der Balkon mit Blick auf den Ledro-See.

Wanderung am Monte Corno

Um Freiheit und totale Entspannung zu genießen, gibt es nichts Besseres, als ein paar Stunden in der Natur durch die Wälder und die Wiesen des Ledrotals zu verbringen, wo man nicht nur die reiche Vegetation entdecken kann, die diese Gegend prägt, sondern auch die Ruhe genießen kann, die das Gebiet von Ledro bietet.

Eine der Routen, die Sie atemlos machen wird, ist zweifelsohne jene, die zur Spitze des Monte Corno führt.

Zuallererst müssen wir sagen, dass das Erreichen des Monte Corno(https://regio.outdooractive.com/oar-valle-di-ledro/it/tour/trekking/monte-corno-il-balcone-sul-lago-di-ledro-/23636976/) nicht jeder bewältigen kann. In den Karten wird es als sehr schwierig eingestuft, was ein gewisses Maß an Vorbereitung und Erfahrung beim Trekking in den Bergen erfordert.

Die Gesamtlänge liegt bei ca. 14,3 Kilometer, was etwa 6 Gehstunden bei einem Höhenunterschied von 2.102 m (1051 bergauf und ebenso viele bergab) bedeutet.

Aber die körperliche Anstrengung wird durch die Aussicht, die Sie erwartet, sobald Sie den Gipfel erreichen, reichlich belohnt.

Wollen wir wetten?

Wir beginnen unser Abenteuer, indem wir das Auto auf dem Parkplatz von Pieve di Ledro abstellen (Parkplatz “via Nuova”), um den Radweg zu nehmen, der uns zum Weg SAT 456 führt.

Das Kirchlein von San Martino

Foto By Stefania Oradini

Der Aufstieg in den Wald führt uns zur ersten Etappe: Das Kirchlein von San Martino (1500), die auf dem Monte Breno auf 1307 m ü. M. steht und von der aus man einen schönen Blick auf das Concei-Tal und die umliegenden Berge hat. Die Besonderheit dieses Ortes besteht darin, dass die Kirche einmal im Jahr, am Sonntag, der dem 11. November am nächsten ist, für die Öffentlichkeit geöffnet ist, um den Sommer von St. Martin zu feiern. Auf die Feier der Heiligen Messe folgt ein Mittagessen mit gelber und weißer Polenta und Brötchen. Eine echte Hymne an die Köstlichkeiten von Ledro!

Vom Kirchlein San Martino geht es weiter nach Bochet de Spinera. Auf dem Weg dorthin sehen Sie die Schützengräben aus dem Ersten Weltkrieg und eine kleine, heute halb zerstörte Lagerstätte, aus der Wasser aus einem löwenkopfförmigen Wasserhahn floss.

Am Bochet beginnt der letzte Abschnitt des Aufstiegs (wie schwer! Vergessen Sie nicht, viel Wasser mitzubringen!), der zum Monte Corno und seinem Kreuz führt. Ein Weg, der in die Ruhe des Waldes eintaucht. Ihr (verzauberter!) Blick reicht vom Gardasee bis nach Tiarno di Sotto und bewundert das gesamte Ledrotal und die umliegenden Gipfel bis hin zur Brenta-Gruppe und „ihrer Majestät“ Adamello.

Und von hier aus, vom Monte Corno, nimmt der Ledro-See die neugierige und freundliche Form von Snoopy an, Charlie Browns unzertrennlichem Freund!

Ein erfrischender Ausflug für den Geist, herausfordernd für den Körper und aufregend für das Herz! Eine richtige Reise durch den Zauber reiner Wälder und Düfte nach Unterholz, die Sie zum Entdecken des Ledrotals, aber vielleicht noch mehr, führen wird.

Vergessen Sie nicht, Ihre Gedanken auf dem Gipfelbuch zu hinterlassen!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.